Workshop Schwimmen 2013 -Bericht-

Am 01. November trafen sich die 25 TeilnehmerInnen des 1. gieSom.com Workshops Schwimmen in der Schwimmsportschule des Schwimmverbandes NRW in Übach-Palenberg. Nachdem zuerst alle ihre Zimmer bezogen hatten, begann der Workshops mit fast zwei Stunden Theorie, unterbrochen von einem herzhaften Abendessen. Dann ging es zum ersten Mal ins Wasser.

Während die einen die Vorteile der Rollwende durch Christian (Puni) Manunzio in praktischer Form erläutert bekamen, stand für die anderen Technik-Training mit Joachim Sommershof an. Zwischendurch wurde dann gewechselt. Erst gegen 22:00 Uhr verließ der letzte das Wasser. In der neu errichteten Sauna der Schwimmsportschule bzw. in den neuen Freizeiträumlichkeiten endete der erste Tag mit interessanten Gesprächen.

Tag 2 begann mit einer weiteren Stunde Theorie, gefolgt von einer praktischen Einheit an Land. In der Turnhalle stellte Joachim die Vorteile des dynamischen Dehnens vor. Im Anschluss daran fand die zweite Einheit im Wasser anstand. Während auf Bahn 1 Videoaufnahmen frontal, seitlich und von oben durch Puni aufgezeichnet wurden, konnten auf den anderen Bahnen alle Teilnehmer die Vorzüge eines Neoprenanzuges kennen lernen. Die Firma sailfish war mit ihren diversen Anzügen angereist.

Nach dem Mittagessen wurde dann die Gruppe erneut geteilt. Während sich die Hälfte, die von Günter Gies aufgearbeiteten Aufnahmen vom Vormittag mit Puni anschauten, ging es für die anderen wieder in die Turnhalle. Nach kleinen Spielen musste ein Zirkel mit Therabändern absolviert werden. Während diese Gruppe sich dann ihre Aufnahmen anschaute, ging es für die andere Gruppe zur dritten Einheit ins Wasser. Erneut Stand die Verbesserung der Technik auf dem Trainingsplan.
Das Abendessen hatten sich um 18:00 Uhr alle redlich verdient.

Normalerweise war danach Freizeit angesagt, aber da die Analyse wesentlich länger dauerte, ging es wieder in zwei Gruppen weiter. Puni ging mit seiner Gruppe zur dritten Einheit ins Wasser. Joachim mit seiner Gruppe in die Turnhalle.
Es wurde wieder ein langer Abend. Erst gegen 22:00 Uhr traf man sich dann zu dem ein oder anderen Getränk in den Freizeiträumen.

Nach einer kurzen Nacht und einem  leckeren Frühstück stellte Joachim am Sonntag zwei verschiedene Ausdauerzirkel theoretisch vor. Anschließend floss bei der praktischen Ausführung der ein oder andere Tropfen Schweiß.

In der letzten Einheit des Wochenendes standen Brust-, Rücken- und Delfinschwimmen auf dem Programm, bevor mit einem Wasserballspiel der aktive Teil des Lehrgangs beendet wurde. Die Abschlussbesprechung und das gemeinsame Mittagessen rundeten die Veranstaltung ab.

Im Mai 2014 steht der 2. gieSom.com Workshop Schwimmen auf dem Plan. Vielleicht trifft man ja den ein oder anderen dort wieder.

3 Kommentare auf “Workshop Schwimmen 2013 -Bericht-”

  1. Ilona sagt:

    Es war ein tolles, interessantes Wochenende und ich habe verdammt viel gelernt!

  2. Dirk sagt:

    Zun letzten Wochenende fällt mir nur ein Wort ein…EMPFEHLENSWERT !!!

  3. Conny sagt:

    Danke für ein perfekt organisiertes und sehr erfahrungsreiches Wochenende.
    Es war die geniale Kombination von Theorie und Praxis die ich brauchte, um
    aus eingefahrenen Bewegungsmustern heraus zu kommen und jetzt freue ich mich
    auf das Schwimmtraining mit dem PSV um dort diese Erfahrungen weiter umzusetzen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar