Start in die Saison

Wenn man innerhalb von 10 Tagen zweimal ganz oben auf dem Treppchen steht, dann muss man (obwohl man wenig Zeit hat und auch sehr schreib faul ist) wenigstens einen kleinen Bericht schreiben.

Vier Tage vor dem 24. SWB Energie und Wasser Bonn-Triathlon bekam ich zum dritten Mal eine Einladung vom Streitkräfteamt auf dem Hardtberg zum Kottenforstlauf über 11,5 km. Da die Vorbereitungen für das Wochenende ziemlich abgeschlossen waren, fuhr ich also früh morgens auf den Hardtberg. Aus dem Vorjahr kannte ich die Strecke und die perfekt durchgeführte Organisation. Als gegen 09:45 Uhr der Startschuss fiel, setzten sich von den über 200 Aktiven schnell drei Läufer vor mir ab. Das Anfangstempo auf dem ersten Kilometer war relativ hoch, aber schon nach drei Kilometern konnte ich mich an die Spitze des Feldes setzen. Bei km 8 wagte ich dann einen ersten Blick zurück und war frohen Mutes, den bis dahin erlaufenen Vorsprung halten zu können. Und so war es dann auch, als ich auf die letzten 300 Meter auf dem Sportplatz ging, konnte ich den Sieg und die letzten Meter genießen. Mit der dann gelaufenen Zeit bin ich ab sofort auch Streckenrekordhalter. Aber diese Zeit wird nicht lange halten, denn die Jugend rückt nach 😉 und ich werde nicht jünger.

Eine Woche nach dem 24. SWB Energie und Wasser Bonn-Triathlon stand dann der erste Start für die Seniorenliga des PSV Bonn, Abteilung Triathlon im Jahr 2014 auf dem Plan.

Zusammen mit Ansgar, Martin und Hagen mussten 1,5 km im Blausteinsee, 48 km durch das indeland und 10 km durch Aldenhoven absolviert werden. Nach einer guten Schwimm- und Radleistung, ging ich als Führender auf die zwei Laufrunden durch Aldenhoven. Als mich 1 km vor dem Ziel der Zweitplatzierte überholte wollte, musste ich noch einmal Gas geben. Mit 11 Sekunden reichte es damit zu Platz 1 in der Tageswertung. Als Team kam ein guter 5. Platz heraus, der bei der nächsten Veranstaltung in Hennef noch ausbaufähig ist.

Denn es geht dann zur Titelverteidigung nach Düsseldorf.

Ich bin bereit 😉

Das zeigte dann noch auch der Bonner Nachtlauf, bei dem ich nach langer Zeit mal wieder einen 10 Kilometerlauf unter 37 Minuten finishen konnte.  Das war dann Platz 24 in der Gesamtwertung und Platz 1 in der AK.

2 Kommentare auf “Start in die Saison”

  1. Ilona Wald sagt:

    Oh, Mann! Respekt und Glückwunsch!

  2. Fabiola sagt:

    Respekt, Herr Sommershof!! Sehr schön auch so ein kleiner Bericht, ab und zu. Weiter so!

Hinterlassen Sie einen Kommentar